Google

http://bi-billerbeck.de
World Wide Web

Das ist deutsche Massentierhaltung in Echtzeit. Die Fakten: Soviel Fleisch wird pro Sekunde produziert, so viele Tiere werden getötet: https://www.calobro.de/massentierhaltung

Rezept Nr. 3+4 Champignon-Suppe mit Ziegenkäse und Salbei von Petra

 

Gemüse Fond

Vegetarisch, nicht ganz einfach, raffiniert,  Zubereitungszeit ca. 1Std incl. Kochzeiten,
für 4Pers.

Zutaten:  25g getr. Steinpilze (alternativ 150g Gefrierware), 100g Möhren, 50g Staudensellerie, 2 mittelgr. Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 150g braune Champignons, 1 Lorbeerblatt 1 Thymianzweig, 3 Salbeizweige, 50g Butter, 800ml Gemüsebrühe, 200ml Sahne 2 Essl. Aceto Balsamico, 100g Ziegenweichkäse (Picandou), 50g Walnusskerne, Salz, Schwarzer Pfeffer aus der Mühle.


Zubereitung: Steinpilze in heißem Wasser einweichen, Sellerie, Möhren, Zwiebeln, Knoblauch, 100g der Champignons säubern, alles Gemüse grob zerkleinern und mit Lorbeer,  Thymian und 1 Salbeizweig in der Butter anbraten bei mittlerer Hitze. Die Brühe, Sahne und Steinpilze mit Einweichwasser zugeben und 30 min. bei kleiner Hitze köcheln lassen. Lorbeerblatt und Stiele der Gewürze entfernen und die Suppe pürieren mit dem Stabmixer, nach Geschmack salzen und Aceto Balsamico zugeben.( kann man auch weglassen)
Walnüsse zerkleinern und ohne Fett anrösten. Restlichen Salbei in feine Streifen schneiden.
Ziegenkäse in dünne Scheiben, übrige Champignons in sehr dünne Scheiben schneiden.
Ziegenkäse, Walnüsse, Salbei, Champignons auf den Tellern verteilen, mit schwarzem Pfeffer überstreuen. Die Teller zum Tisch bringen und am Tisch die heiße Suppe angießen.

Guten Appetit

Anmerkung des Verfassers: Wer keinen Salbei oder Ziegenkäse mag, kann als Ersatz  Schmand und fein geschnitten Ringe vom Porree (weißer Teil) als Garnierung auf dem Teller nehmen und mit der Suppe angießen.


Champignon-Suppe mit Ziegenkäse und Salbei

 

 

Gemüsebrühe:
Zutaten: 4 Zwiebeln, 1 Stange Lauch, 4 Möhren, ½ Knolle Sellerie , 4 Stangen Bleichsellerie,1 Kohlrabi, 200g Champignons, 1kl. Bund Petersilie (glatt), 4 Knoblauchzehen, 1 Lorbeerblatt, 10 schwarze Pfefferkörner,1 Stängel Thymian oder 1 Teel. getrockneten Thymian, 2 Essl. Olivenöl, 1/4 l Weißwein, 3l Wasser

Zubereitung: Gemüse putzen und grob zerkleinern,  im Olivenöl anrösten mit Weißwein ablöschen. Wasser und Gewürze zugeben 2 Std. leise köcheln lassen. Immer wieder abschäumen. Durch ein Sieb abgießen. Ergibt ca. 2 ½ l Brühe (Fond).
Nicht benötigte Brühe einfrieren.

Tipp: Das ausgekochte Gemüse, nachdem das Lorbeerblatt entfernt wurde, mit frischem Gemüse der Wahl durch einen Fleischwolf drehen. Und mit 2- 3 Eiern und Paniermehl eine feste Masse herstellen. Diese mit Salz und Pfeffer, Oregano, würzen, in Bratlinge formen und diese in Öl ausbacken.