Google

http://bi-billerbeck.de
World Wide Web

 

Extra 3 erklärt die Massentierhaltung- sehenswert!

http://www.ardmediathek.de/tv/extra-3/

Foto: ARD

Wasserverbrauch:

Wussten Sie, das zur

Produktion eines Kilos

Rindfleisch

15.455 Liter Wasser

benötigt werden?

Damit könnte man

1 Jahr lang

täglich duschen!

Verbrauchertäuschung

Die ewige Masche der Schweinelobby – Verbrauchertäuschung mit dem glücklichen Schwein …

Da ist es wieder – das glückliche Schwein im Stroh mit der einfallenden Sonne im Hintergrund als gigantisches Symbol für die guten Gewinne der Schweinmäster im Münsterland. Das ist wie immer eine unterträgliche Verbrauchertäuschung vom aller Feinsten. Vielleicht weiß es Herr Fisser natürlich immer noch nicht besser, dass die Schweine im Münsterland in der konventionellen Haltung, deren Gewinne sich hier verdoppelt haben, leider nur über ihrer stinkenden Gülle auf Vollspaltenböden stehen dürfen. Vielleicht weiß es Herr Fisser ja nicht besser, dass die Schweine in dieser Haltung leider nie im Leben einen Sonnenstrahl abbekommen. Aber das wahre Bild der Schweine in einem industriellen Massentierhaltungsstall macht sich natürlich in der Zeitung nicht so gut. (Dr. A. Spallek)

Bild: Allgemeine Zeitung vom 6.12.2017

mehr...
Einkaufsstreik bei Amazon

"Steuervermeidung, miese Arbeitsbedingungen, lange Transportwege, extremer Konkurrenzdruck für lokale Geschäfte und bäuerliche Betriebe: Trüben Amazons Taten auch deine Weihnachtsfreude? Hast Du schonmal überlegt dieses Jahr einfach mal ohne den Online-Riesen zu feiern? Es ist einfacher als Du denkst. Für Geschenke und Festtagsschmaus gibt es zahlreiche gute, regionale und persönliche Alternativen.

Mach mit bei Weihnachten ohne Amazon!

Besonders an Weihnachten macht Amazon riesige Gewinne – aber nicht mit uns! Verzichte auf den Online-Riesen, unterstütze tolle Läden aus deiner Region und hol‘ deine Freund*innen mit ins Boot. So wird der Einkaufsstreik sichtbar und motiviert viele weitere Menschen, auf Amazon zu verzichten." Die Aktion wird von der Aktion Agrar durchgeführt, wo man sich auch anmelden kann und ein Starterpaket bestellen kann. https://www.aktion-agrar.de/weihnachten-ohne/

Bilder: Aktion-Agrar.de

mehr...
Monsanto-Minister Schmidt muss gehen

Unser Monsanto-Freund und -förderer, Landwirtschaftsminister Schmidt, hat der Zulassung von Glyphosat für weitere 5 Jahre zugestimmt. Entgegen aller Absprachen. Hier können Sie zeigen, dass Sie sauer darüber sind und seine Entlassung fordern:

"Diese Hinterlist muss Folgen haben: Agrarminister Schmidt ignoriert das SPD-Veto, stimmt in Brüssel mit Ja und ermöglicht Glyphosat so die Zulassung. Wir fordern: Der Minister muss gehen – und die SPD jetzt das Glyphosat-Aus in Deutschland verlangen.

Bitte unterzeichnen auch Sie unseren Eil-Appell!"

https://www.campact.de/glyphosat/monsanto-minister/teilnehmen/

Foto: campact

mehr...
Glyphosat für weitere 5 Jahre zugelassen

Na super! Landwirtschaftsminister Schmidt (CSU) hat bei der entscheidenden Abstimmung auf EU-Ebene für Deutschland der Zulassung von Glyphosat zugestimmt. Und das, obwohl mit Bundesumweltministerin Henddricks (SPD) eine Enthaltung abgesprochen war! Ein  weiterer Kniefall des Landwirtschaftsministers vor der Agrarlobby, allen voran Bayer und Monsanto!

Lesen Sie hierzu auch die Berichte in der SZ (über gekaufte Forschung zu Glyphosat) und der ZEIT, auf die auf unserer Presseseite hingewiesen wird!

mehr...
Verbandsklage gegen Putenmast

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt und der Menschen für Tierrechte Baden-Württemberg e. V. klagen gegen die gängigen Zustände in der Putenmast. Das könnte das Ende der heute üblichen Massentierhaltung von Puten bedeuten.

Die erste Tierschutz-Verbandsklage in Baden-Württemberg hat es in sich: Den beteiligten Tierschutzorganisationen geht es um nichts anderes als die heute übliche Form der Putenmast abzuschaffen. Sie kritisieren sowohl die Überzüchtung und das betäubungslose Schnabelkürzen als auch die Haltung von 10.000 und mehr Tieren auf engstem Raum in verdreckten Hallen. (Foto: Animal Rights Watch e.V. ARIWA)

mehr...