Google

http://bi-billerbeck.de
World Wide Web

Was würde passieren,

wenn wir 80% weniger

Fleisch essen? Gute

Antwort bei 3sat:

http://www.3sat.de

Das ist deutsche Massentierhaltung in Echtzeit. Die Fakten: Soviel Fleisch wird pro Sekunde produziert, so viele Tiere werden getötet: https://www.calobro.de/massentierhaltung

Welch eine Lügengeschichte!!

Diesem LKW konnte man heute im Westmünsterland auf der Straße begegnen.Feiert sich da die BHZP selbst angesichts guter Gewinne? Oder sind  etwa die Schweine gemeint?

Meilenstein für mehr Tierschutz

Das  Bundesverwaltungsgericht hat höchstrichterlich entschieden, dass die Haltung von Sauen in Kastenständen nicht tierschutzgerecht ist. Dies ist ein Meilenstein für mehr Tierschutz. Die Entscheidung gilt bundesweit. In den deutschen Ställen wird sich künftig viel ändern müssen.

Hier die Urteilsbegründung:

Nr. 97/2016  // Foto: Wikipedia

mehr...
Lichtermarkt

Am Lichtersamstag waren wir wieder mit einem Stand auf der Langestraße und haben Pizzawaffeln, Glühwein und Kinderpunsch verkauft. Auch wenn ein Regenschauer am Anfang viele Besucher abgehalten hat, war  unser Stand mal wieder gut besucht. Viele Gespräche wurden bei Kerzenschein und Glühwein geführt. Eine tolle Veranstaltung, bei der sich die Vereine der Stadt präsentieren dürfen!

mehr...
Wissenschaftlich belegt: Berkequelle durch Gülle verunreinigt

„EU Kommission verklagt Deutschland wegen zu hoher Nitratwerte“ - So lauten heute die Überschriften in den Medien. Spätestens seit 2012 hätten Bund und Länder die Vorschriften zum Schutz der Gewässer vor zu viel Nitrat verschärfen müssen - aber die Wasserqualität hat sich sogar verschlechtert und getan hat sich nichts. Denn die Lobby aus Landwirtschaft und Agrarindustrie verhinderte bislang einschneidende Maßnahmen, z.B. durch eine geeignete Düngemittelverordnung.

Auch in Billerbeck bekommen wir die Folgen der Gülle-Schwemme zu spüren. Aber in der Lokalpresse wird darüber nicht berichtet!

So wurden jüngst im Bezirksausschuss die Ergebnisse des Tracer-Versuchs vorgestellt. Dabei sollte wissenschaftlich untersucht werden, woher die hohen Nitratwerte und die Überdüngung im Berkelteich stammen. Von Seiten der Landwirtschaft hieß es nämlich, dass die Überdüngung gar nicht einwandfrei nachweisbar sei.

Nun also stellte die Leiterin der Untersuchung, Privatdozentin  Dr. Patricia Göbel vom Geologischen Institut der Universität Münster, den Ausschussmitgliedern die Ergebnisse vor.

mehr...
Gemeinsam gesund

Gemeinsam gesund - so das Motto eines umfangreichen Projekts, das 2017 in Billerbeck stattfindet. Prof. Dr. Heike Englert und ihre wissenschaftliche Mitarbeiterin Corinna Tigges von der Fachhochschule Münster stellten jetzt auf unserer letzten Sitzung die geplanten Aktivitäten vor und warben dafür, dass sich die BIB beteiligt. Auf Einladung unseres Sprechers Hans-Jürgen Dittrich waren die Referentinnen bei uns zu Gast und stellten mit einem Kurzvortrag zunächst das Projekt vor. Dabei geht es darum, dass möglichst viele engagierte Gruppen und Einzelpersonen sich einbringen und die Veranstaltungen zum Thema Gesundheit planen. Unterstützt werden sie dabei durch Prof. Dr. Englert, die alles zusammenführt und Gesamtplanung macht.

mehr...
Naturkundliche Führung der BI

Unter der fachlichen Führung des Landschaftsplaners und Ökologen Christoph Kuttenkeuler informierte sich eine Gruppe von 12 Personen jetzt im Rahmen eines Spaziergangs über Pflanzen und Tiere in unserer Umgebung. Auch wenn es noch herbstlich warm war, tat das dem Interesse der Gruppe an Flora und Fauna im Bereich der Berkel in Billerbeck keinen Abbruch. Teilweise kamen Tiere sogar deutlich näher als zu erwarten war...

mehr...